Die Fünfte Mannschaft: M. Gallert, H. Kasprowski, H. Thon, F. Hielscher
Kreisklasse - 5. Mannschaft
Rang-Nr. Name DWZ
33 Kasprowski, Henryk 1426
34 Thon, Helena 1212
35 Hielscher, Fabian 933
36 Gallert, Marc 933
37 Gallert, Jan ---
38 Schneider,Reinhart 1060
39 Wessolek,Lennart ---
40 Drulla,Bendt ---
Mf.: Wolf,Ulrich ---

 

Kreisklasse · · · Spielplan 5. Mannschaft Saison 2017/2018 · · ·
Runde/Ort Gegner Datum Ergebnis
01. Runde spielfrei 17.09. -----
02. Runde in Annen SU Annen IV 08.10. 2,5:1,5
03. Runde in Wat (Jugendhof St.Pius) SU Annen V 05.11. 3,5:0,5
04. Runde in Wat (Jugendhof St.Pius) SV Hattingen III 03.12. 4,0:0,0
05. Runde in Bochum SG Bochum 31 VI 14.01. 0,5:3,5
06. Runde spielfrei 11.02. -----
07. Runde in Wat (Jugendhof St.Pius) SU Annen IV 18.03.
08. Runde in Annen SU Annen V 22.04.
09. Runde in Hattingen SV Hattingen III 27.05.
10. Runde in Wat (Jugendhof St.Pius) SG Bochum 31 VI 17.06.

 

 

Kreisklasse · · · 5. Runde 14.01.2018 · · ·
# SG Bochum 31 VI DWZ SV Wat 30 V DWZ 3½:½
1 Hofmann 1064 Kasprowski 1525 ½:½
2 Wichmann 968 Thon,H. 1212 1 : 0
3 Preis 1473 Gallert,M. 933 1 : 0
4 Illner 1292 Gallert,J. ---- 1 : 0

 

 

BERICHT · · · 5. Runde · · ·

Henryk Kasprowski: verpasste nur knapp den Gewinn

 

5. Runde

In der 5. Runde der Kreisklasse musste die Fünfte eine unerwartet klare Niederlage einstecken. Gegner war die Sechste der SG Bochum 31, die bis dato auf dem letzten Tabellenplatz rangierte, sich gegenüber den ersten Runden allerdings auf 2 Positionen nominell deutlich verstärken konnte. In der Eröffnungsphase gerieten Jan Gallert und Helena Thon mit den schwarzen Steinen schnell unter Druck. Jan hatte seine Bauernkette auf dem Damenflügel unglücklich postiert und musste den Gegner bis auf die 6. Reihe passieren lassen. Helena fand im Sizilianer keine passende Antwort auf c3 nebst d4 und wurde starken taktischen Drohungen ausgesetzt. Henryk Kasprowski und Marc Gallert hatten zu diesem Zeitpunkt solide weiße Stellungen mit Raumvorteil aufs Brett gesetzt. In der Folgephase verschlimmerte sich die Stellung von Jan Zug um Zug, während Helena den ersten Ansturm abwehren und den Entwicklungsvorspung umkehren konnte. Henryk hatte heute einen Gegner auf Augenhöhe erwischt und eröffnete derweil einen fulminanten Schlagabtausch zum Bauerngewinn, musste sich aber um die Koordination seiner Schwerfiguren und den schlechteren Springer im Vergleich zum gegnerischen Läufer kümmern. Marc fand mit seinen hängenden Bauern gegen einen stark spielenden Gegner nicht den passenden Offensivplan und wurde Bedrohungen von verschiedenen Seiten ausgesetzt. Fast zeitgleich verloren Marc und Jan dann jeweils eine Figur bei wenig Aussicht auf Gegenspiel. In der weiteren Abwicklung musste Marc dann schnell aufgeben, während sein Bruder Jan noch bis zur letzten Möglichkeit die eine oder andere Drohung aufstellen konnte. Gegen einen aufmerksamen Gegner konnte er das Matt dann aber nicht mehr abwenden. Henryk hatte weiterhin materiellen Vorteil, musste sich aber bei wenig Zeit im Spiel mit Doppelturm plus Figur ständigen Attacken bis hin zum heranlaufenden König aussetzen. Nach einem Figurenopfer des Gegners für weitere Initiative genügte dann ein kleiner Fehlgriff in Zeitnot, um die Stellung wieder auszugleichen. Die sehenswerte Partie der beiden Jungtalente endete daraufhin Remis. Es blieb die Partie von Helena mit besserer Position, aber schlechterer Zeit. In der Stellung mit Schwerfiguren und Doppelläufern fand sie mit der Öffnung des Zentrums die richtige Fortsetzung. Leider fehlte die Zeit, um die beste Abwicklung zu finden. Statt ein Feuerwerk aufzubauen, wurden die Damen getauscht bei weiterhin verbleibendem Vorteil, der aber mit offenem Brett und taktischen Optionen nicht einfach zu realisieren war. Ein vermeintlicher Bauerngewinn entpuppte sich nach einem Zwischenzug als Gift, wonach nach der junge 31er Gegner das bessere Ende für sich hatte. Fazit: Trotz einer klaren Niederlage von 0,5:3,5 viel gutes Schach.
In der nächsten Runde ist die Fünfte spielfrei, in der folgenden Runde steht das Spiel gegen die SU Annen IV auf dem Programm.

 

 

Ergebnisse Runde 4 vom 03.12.
Wat 30 V Annen V 3,5:0,5
Hattingen III Annen IV 2,0:2,0
Bochum 31 VI spielfrei
Ergebnisse Runde 5 vom 14.01.
Bochum 31 VI Wat 30 V 3,5:0,5
Hattingen Annen V 0,5:2,5
Annen IV spielfrei
Kreisklasse
Pl. Verein Sp. Pkte. Brett-P.
1. SV Wattenscheid V 4 6:2 10,5
2. SU Annen V 4 5:3 7,5
3. SU Annen IV 4 3:5 7,5
4. SG Bochum 31 VI 4 3:5 7,0
5. SV Hattingen III 4 3:5 6,5