Im Bild (v.l.n.r.) : R. Schlehöfer, P. Köhn, D. Buchenthal, S. Schlange, M. Schwebel, D. Lang, U. Gohla, W. Schröder
Regionalliga - 2. Mannschaft
Rang-Nr. Name ELO
9 Schröder,Wilfried 2199
10 FM Schlehöfer,Ralf 2281
11 Buchenthal,Dieter 2192
12 Köhn,Peter 2216
13 Lang,Daniel 2137
14 Gohla,Ulf 2158
15 Schlange,Stefan 2159
16 Schwebel,Markus 2098
2001 Schmedders,Gerd 2155
2002 Voß,Wieland 2225
Mf.: Daniel Lang

 

 

Regionalliga · · · Spielplan 2. Mannschaft Saison 2018/2019 · · ·
Runde/Ort Gegner Datum Ergebnis
01. Runde in Wattenscheid (Jugendhof St. Pius) SV Eichlinghofen 02.09. 8,0:0,0
02. Runde in Ge-Horst SV Horst-Emscher 30.09.
03. Runde in Wattenscheid (Jugendhof St. Pius) SV Mülheim-Nord III 28.10.
04. Runde in Kamen SV Kamen 11.11.
05. Runde in Wattenscheid (Jugendhof St. Pius) WD Borbeck 16.12.
06. Runde in Dortmund Hansa Dortmund II 27.01.
07. Runde in Wattenscheid (Jugendhof St. Pius) SG Bochum 31 II 10.02.
08. Runde in Welper SV Welper 03.03.
09. Runde spielfrei 07.04.
10. Runde in Oberhausen OSV Oberhausen II 19.05.
11. Runde in Katernberg SF Katernberg II 02.06.

 

 

Regionalliga · · · 1. Runde 02.09.2018 · · ·
# SV Wat 30 II DWZ SV Eichlinghofen DWZ 8 : 0
1 FM Schlehöfer 2195 Watzlawek 2104 1 : 0
2 Buchenthal 2111 Schütte 2035 1 : 0
3 Köhn 2137 Brockmann 2002 1 : 0
4 Lang 2078 Dreier 1910 1 : 0
5 Gohla 2131 Leyrer 1891 1 : 0
6 Schwebel 2007 Wloka 1884 1 : 0
7 Schmedders 2050 Dekhtyaryuk 1849 1 : 0
8 Wolf 2041 Gitschel 1870 1 : 0

 

BERICHT · · · 1. Runde · · ·

Teamcaptain Daniel Lang gewann seine Partie sicher

 

1. Runde

Acht zu Null gewinnt die Regionalligamannschaft im ersten Saisonspiel gegen den SV Eichlinghofen. Ja, 8-0. Überflüssig zu erwähnen, dass ein solcher Sieg naturgemäß etwas zu hoch ausfällt, wenngleich ein hoher Sieg generell durchaus gerechtfertigt war: Ulf Gohla setzte den Startschuss, indem er in einer ausgeglichenen, ruhigen Stellung im 12. Zug einen Bauern schlug. Im 13. Zug noch einen. Im 14. Zug einen Weiteren. Und ja, auch im 15. Zug schlug er einen Bauern. summa summarum macht das 4 Mehrbauern (und einen Mattangriff). Sein Gegner gab auf. Dieses war der erste Streich… Markus Schwebel hatte sich in der Eröffnung mit Weiß einen positionell wichtigen Läufer wegtauschen lassen. Er glaubte schon nun elendig nieder gespielt zu werden, als sein Gegner dessen stärkste Figur ebenfalls freundlicher Weise hergab. Etwas verwirrt über die Geschehnisse, tat Markus also, was er immer gerne tut: Einen Königsangriff starten. Dieser reichte zum Turm- und damit Partiegewinn. 2-0. Dieter Buchenthal entkorkte einmal mehr eine seltene Eröffnungsvariante: taktisch, mit Chancen für beide Seiten. Erfahrungsgemäß laden solche Stellungen ja zum Fehlermachen ein und sein Gegner folgte dieser Einladung. Er stellte in einer vermutlich ausgeglichenen Stellung Material ein: 3-0. Daniel Lang konnte bereits früh Druck auf die Damenindische Struktur seines Gegenüber ausüben. Dem Bauerngewinn folgte ein Figurgewinn. Zwar musste er in der Zeitnotphase noch ein paar genaue Züge zur Verteidigung finden, letztlich war der Sieg jedoch folgerichtig. 4-0. Auch Gerd Schmedders begann seine Partie mit einem frühen, thematischen Bauerngewinn als Schwarzer in der Philidor Eröffnung. Technisch sicher wurde der Bauer zur Dame und die Partie zum Siege geführt. 5-0. Die vielleicht stringenteste Partie spielte Ersatzmann Uli Wolf. Im klassischen Stil wurde im Damengambit erst die C-Linie besetzt, dann mal hier ein Bauer unter Druck gesetzt, mal dort eine weitere Schwäche provoziert… Ruhige positionelle Stellungsverbesserung, bis zur Aufgabe des Schwarzen. 6-0. Es spielten noch Peter Köhn und Ralf Schlehöfer, beide mit Schwarz. Peter stieß – ebenfalls im Damengambit – am Damenflügel mit seinen Bauern vor. Zwar steckte er unbeabsichtigt eine Qualität ins Geschäft, die Weißen Türme kamen jedoch nicht zur Geltung und die Bauern liefen und liefen… 7-0. Ralfs Stellung war lange Zeit ausgeglichen. Im Sämisch-Königsinder griff sein Gegner in der Zeitnotphase allerdings fehl und unser Mann konnte in ein Leichtfigurenendspiel mit Mehrbauern abwickeln. Mit einer Mischung aus Verwunderung und Freude nahmen die umstehenden Wattenscheider Kiebitze das Ergebnis nach der Resignation des Dortmunders an Brett 1 wahr: 8-0. …und das Schnitzel im Anschluss schmeckte diesmal sogar noch einen Deut besser. Ende des Monats geht es in Gelsenkirchen gegen den SV Horst-Emscher weiter.

 

Ergebnisse Runde 1 vom 02.09.
Wat 30 II Eichlinghofen 8 : 0
Welper Horst-Emscher 4 : 4
Bochum 31 II Mülheim-Nord III 4 : 4
Hansa Do II Kamen 4 : 4
Oberhausen II Katernberg II 3 : 5
Borbeck spielfrei
Ergebnisse Runde 2 vom 30.09.
Horst-Emscher Wat 30 II
Eichlinghofen Oberhausen II
Mülheim-Nord III Welper
Kamen Bochum 31 II
Borbeck Hansa Do II
Katernberg II spielfrei
Regionalliga
Pl. Verein Sp. Pkte. Brett-Pkte.
1. SV Wattenscheid II 1 2:0 8,0
2. SF Katernberg II 1 2:0 5,0
3. SV Welper 1 1:1 4,0
4. SV Horst-Emscher 1 1:1 4,0
5. SV Mülheim-Nord III 1 1:1 4,0
6. SV Kamen 1 1:1 4,0
7. SG Bochum 31 II 1 1:1 4,0
8. SC Hansa Do II 1 1:1 4,0
9. WD Borbeck 0 0:0 0,0
10. OSV Oberhausen II 1 0:2 3,0
11. SV Eichlinghofen 1 0:2 0,0